UNTERSTÜTZER_INNEN DES PROJEKTS

Martin
Weinand
Sascha
Meisenberger
Text

Sascha Meisenberger

Moderne, zeitgemäße Wohnungen und Büros im Ersten sind notwendig. Heumarkt Neu kann dazu beitragen.

Alex
Riegler
sasa
felsbach
Wolfgang
Ruthensteiner
Text

Wolfgang Ruthensteiner

Als Projektleiter des Generalplaner-Teams bin ich selbstverständlich von der Qualität des Projekts überzeugt.

Margit
Haslinger
Ronald
Wodler
Michael
Vesely
Alex
Mairinger
Stefan
Szörfi
Andi
Jakli
Helmut
Frötscher
Veronika
Vanas
Paul
Bodner
Martin
Lechner
Ulrike
Ledermüller
Christian
Tolksdorf
Rosina
Sauprigl
Lukas
Fries
Alex
Tauber
Ute
Reinprecht
Daniela
Smutny
Heinrich
Amadei
Elisabeth
Breutner
Mario
Filipovic
Martina
Schröcker
Kat
Se
Rafaela
Reiter
Armin
Hessenberger
Sabine
Teufl
Dietmar
Bischof
Uwe
Kaufmann
Rene
Schantl
Christian
Steyrer
Text

Christian Steyrer

Es ist dringend notwendig, dass dieser Schandfleck verbessert wird!

Roland
Zsivkovits
Rocco
Haas
Nadja
Mühlhanns
Maximilian
Brunner
Jutta
Wallner
Rosa
Enzi
Veronika
Fiegl
Sebastian
Unger
Alexandra
Weisz
Eveline
Schwaiger
Stefan
Blassnick
René
Freiberger
Gerhard
Hausberger
Ulrich
Sundheim
Text

Ulrich Sundheim

Weil ich in einer modernen Stadt leben will, die sich weiter entwickelt, und nicht in einem Museum.

Martin
Lechner
Werner
Schwaiger
Text

Werner Schwaiger

Dieses Projekt ist eine Chance für unser schönes Wien: modern - ausgewogen - mit Mehrwert für viele Wienerinnen und Wiener! Der öffentliche Platz könnte ein neuer Hotspot werden! Hoffentlich nimmt sich Wien nicht selbst diese Chance...

Gabi
Egartner
Florian
Kollenz
Andrea
Neubauer
Irene
Rief-Hauser
Iris
Haslinger
Ulla
Glatz
Simon
Achter
Marcus
Falk
Barbara
Schmidt
Markus
Tritthart
Andrea
Dr.
Scholdan
Stefan
Bayer
Text

Stefan Bayer

Ich freue mich über die Erneuerung des Eislaufvereins und die Sicherung dessen Bestandes für die nächsten 100 Jahre!

Alexandre
de
Martino
Ulrike
Langwieser
Julian
Herdlicka
Georg
Krasser
Barbara
Roller
dieter
michael
schmidt
dr.med
Michael
Mitterdorfer
Text

Michael Mitterdorfer

Aus meiner Sicht ein sehr interessantes und spannendes Projekt und wird den Lebensraum erweitern und verbessern!

Andrea
Plajer
Kambis
Kohansal
Vajargah
Gerhard
Ölsinger
Aren
Müldür
Text

Aren Müldür

Ein sehr schönes Projekt mit guten Gedanken für die Zukunft

Martin
Hinteregger
Text

Martin Hinteregger

Ein mutiges, offenes, spektakuläres Projekt, das für eine moderne Großstadt richtungsweisend ist und zusätzlich dem Eislaufverein eine Zukunft gibt!

Thomas
Guss
natalie
nowak
Selim
Kaya
Ferdinand
Wenzl
Gisela
Prinz
Text

Gisela Prinz

Wien hat Platz für historisch und modern!

Eva
Wölfl
Text

Eva Wölfl

Tolle Lösung!!!!

Alexandra
Preslmayr
Gerd
Prechtl
Hermann
Gruber
Peter
Wölfl
Text

Peter Wölfl

Ideale Lösung für die "Weltstadt" Wien.

Stefan
Trattner
Herbert-Karl
Kainz
Gabriela
Neuhofer
Anita
Lischka
Paul
Michal
Michael
Ladinig
Elisabeth
Schwabl
Martin
Gaudenzi
Christopher
Neudeck
Martin
Ykema
Eva
Zima
Wolfgang
Dornhecker
Daniel
Friedl
Martin
Wieser
Richard
Lang
Text

Richard Lang

Für Erneuerung und Modernisierung des Eislaufvereines. Für eine moderne Stadt.

Kristina
Radosavljevic
Michael
Stefanofsky
Text

Michael Stefanofsky

Grossartiges Projekt mit weltstädtischer Vision - wäre sehr schade, wenn das die Stadt der Verhinderung nicht in all seiner Konsequenz zulässt!

Gundula
Gröller
Ken-Daniel
Šikuta
Herwig
Grimschitz
Renate
Groeller
Martin
Cserni
Renate
Gerlach
Markus
Gander
Adel
Ali
Matthias
Lichtenthaler
William
Rees
Herbert
Bachmaier
Text

Herbert Bachmaier

Mir gefällt Weinfelds Baukunst. Was ihn als Architekt auszeichnet und was sich auch an seinem Heumarkt-Projekt unschwer erkennen läßt, ist seine klare, auf das Wesentliche reduzierte, nachgerade bedächtige und unaufgeregte Formensprache. Ich schätze an diesem Entwurf das Elegant-moderne, der das Objekt trotz seiner Größe keineswegs als Fremdkörper im historischen Gesamtensemble wirken läßt. Platte, Scheibe und Turm stehen hinsichtlich Grundriss, Form und Kubatur in einem perfekten, symbiotischen Verhältnis zueinander im Raum. Das gesamte Heumarktareal erfährt mit diesem Investment eine bemerkenswerte Aufwertung, die ich vorbehaltlos begrüsse, nicht zuletzt wegen des Nutzens und Vorteils für die BürgerInnen der Stadt und ihrer Besucher; der aktuelle Zustand ist seit Jahren unhaltbar.

Selina
Schaar
Robert
Schaar
Jean-Francois
Hart
Peter
Hopfinger
Daniel
Jelitzka
Manfred
Bodner
Text

Manfred Bodner

endlich das improvisierte schmuddelnest im herzen der stadt umwandeln in einen großen stadtplanerischen Wurf

Philipp
Hain
Lorenz
Tritthart
Henning
Schmidt
Adam
Gortvai
Text

Adam Gortvai

jetzt fehlt nur noch ein ra'mien go ;-)

Herbert
Buchegger
Georg
Blumauer
Text

Georg Blumauer

Der Anspruch Wien's als mitteleuropäische Metropole modernen Zuschnitts kann nur die kontinuierliche Weiterentwicklung, und nicht der Stillstand und das Verharren in (zum Teil abstrusen) Defensivargumenten sein. Jeder, der das Areal um den Heumarkt kennt, wird zugestehen müssen, dass dieser Ort derzeit wahrlich kein Renomee für unsere Stadt ist und dringender Handlungsbedarf gegeben ist. Das vorherrschende negative Klima und die Mobilmachung unterschiedlicher Interessensgruppierungen ist abschreckend und in dieser Aggressivität und Überzogenheit unverständlich. Einem Investor, der bereit ist, mit eigenem Geld und eigenem Risiko ein derart großes Projekt zu stemmen, das nachweislich zahlreiche Vorteile für alle Beteiligten bringt, sollte nicht nur Fairness, sondern vielmehr ein gewisses Maß an Respekt entgegen gebracht werden. "Wien ist anders" möge daher endlich auch nicht nur ein Wahlspruch sein - aber im positivem Sinn!

Alla
Spieldiener
Soner
Ertim
Dr.
Christian
Preslmayr
Text

Dr. Christian Preslmayr

Die Architektur definiert sich nicht nur mit Gebäuden sondern mit Umgebungen und Situationen. Dieses geplante Projekt zeichnet sich durch den behutsamen Umgang mit dem Bestand aus und würde daher auch ein gelungenes Beispiel für das Bauen im städtebaulichen Kontext leisten.

Heinz
Gröller
Ceren
Ergüden
Erim
Gökalpay
Richard
Hoermann
Helmut
Negrin
Erim
Gokalpay
Harald
Sommerer
Text

Harald Sommerer

Mit Sicherheit eine Aufwertung der Gegend und damit der ganzen Stadt. Viele Meinungen wurden eingeholt und in das Projekt aufgenommen - jetzt wird es Zeit, dass es auch zur Umsetzung kommt!

Ina
Mastnak
Esther
Lurf
Christoph
Schmoelz
Daniela
Appel
Sandra
Schwartz
Igor
Arbanas
Text

Igor Arbanas

Hoffe, dass es bald umgesetzt wird!

Gerald
Strebl
Stefan
Dorfmeister
Robert
Kofler
Kaveh
Ahi
Walter
Schupfer
Sabine
Treibenreif
Stefan
Artner
Klaus
Sernetz
Text

Klaus Sernetz

Da wird endlich ein großstädtischer Heumarkt entstehen ! Ein neues ,wunderbares Heumarktfeeling.

Thomas
Widder
Ronald
Kodritsch
Mamdouh
El-Zaim
Text

Mamdouh El-Zaim

Eine Stadt ist immer im Wandel, also ist es nicht sinnvoll, immer gegen neue Projekte aufzutreten.

Jürgen
Schnabl
Peter
Rieder
angelika
Kitzbichler
Christian
Hosp
Text

Christian Hosp

Eine Stadt muss sich verändern, damit sie so grossartig bleibt, wie sie ist. Eine städtebauliche Lücke wird gefüllt und einer neuer Ort entsteht. Wir sollten froh sein, dass es Investoren gibt, die sich so ein Projekt antun.

Harald
Eidler
Klaus
Borstner
Text

Klaus Borstner

Ich finde es ein schönes Projekt, das auch für Wien eine absolute Verbesserung bringt, denn das derzeitige Hotelgebäude braucht dringend eine Überarbeitung.

wolfgang
ennser
Patrick
Green
Text

Patrick Green

Ich denke, dass das Projekt Heumarkt neu wohl überlegt und bestens durchgeplant ist und für Wien einen positiven Mehrwert schafft. Zumal dieses Projekt einen riesen Beitrag dazu stiften kann einen historischen aber in die Jahre gekommen Platz zu revitalisieren. Eine lebendige und schöne Stadt ist meiner Meinung nach deutlich wichtiger als der Status des Weltkulturerbes!

Chrii
Sii
Bernhard
Pöckl
Christian
Högl
Text

Christian Högl

Mir gefällt sowohl die Architektur des neuen Hotels als auch die clevere Oberflächengestaltung.

Karin
Gmasz
walter
prinz
Text

walter prinz

Das Projekt ist ein gelungenes und beseitigt endlich den Schandfleck des alten Hotels. Ich denke es kommt kein einziger Tourist weniger sollte das Weltkulturerbe eine Änderung erfahren.

Nicolaus
Klinger
Heide
Schicht
Marijana
Stoisits
Hans
Kristoferitsch
Anna
Huber
Martina
Kuso
Jürgen
Klaubetz
Michael
Pammesberger
Text

Michael Pammesberger

Wenn es nachher besser ist, als es vorher war, ist es doch gut!

Julia
Schützenhofer
Sebastian
Jobst
Anna
Resch
Barbara
Kolb
Brigitte
Trattner
Text

Brigitte Trattner

Ich freue mich auf ein tolles neues Konferenzhotel in Wien!

Herbert
Barta
Text

Herbert Barta

Ich würde mich sehr freuen wenn das Projekt gebaut werden würde. Alles Gute ich halte schon mal die Daumen. Herbert Barta

Andreas
Lackner
Text

Andreas Lackner

dieses verfahren ist abartig!

Norbert
Kettner
Text

Norbert Kettner

Wiens Geschichte ist gekennzeichnet von zukunftsorientierter Weiterentwicklung – man denke etwa an die Ringstraße, die Donauinsel oder das Haas-Haus. Das Projekt am Heumarkt ist ein logischer Schritt. Als neues Zentrum für Einheimische wie Gäste, das die Achse zwischen erstem und drittem Bezirk belebt, birgt es Potenzial zu einem weiteren Aushängeschild Wiens zu werden.

Birgit
Huber
Elisabeth
Lietz
Christian
Hofstetter
Peter
Petzina
Text

Peter Petzina

Jetzt ist der Heumarkt ein Schandfleck.

Günther
Cermak
Regina
Kauba
Text

Regina Kauba

Dieses Projekt macht unsere Stadt schöner und moderner, ich freu mich schon darauf dort ins Kaffehaus gehen zu können. :)

GÜNTHER
KROPSHOFER
Text

GÜNTHER KROPSHOFER

Stillstand bedeutet Rückschritt und wer Neues schafft, bewegt sich...

Hildegard
Zadraill
Alfred
Schmoeller
Hubert
Bodner
Text

Hubert Bodner

Wer schon einmal ein Isay Weinfeld Gebäude betreten hat, wird sich nachher wundern wozu all diese leidlichen Diskussionen ! Die Virtuosität des Perfektionisten Weinfeld wird schlussendlich den letzten Kritiker verstummen lassen.

Thomas
Grabner
Monika
Langthaler
Text

Monika Langthaler

Mit diesem architektonisch behutsamen und ökologisch verantwortlichen Projekt werden die Schätze der Vergangenheit in ein neues Licht gerückt und die Verbindung zur Gegenwart und Zukunft über einen lebendigen, offenen Raum gestaltet. Wien braucht viele solcher städtebaulichen Brücken!

Monika
Zacherl
Text

Monika Zacherl

Ein langer Diskurs über das Projekt hat bereits stattgefunden. Es wird an der Zeit, dass es auch umgesetzt wird. Eine Stadt, die nichts Neues zulässt, glaubt auch nicht an ihre Zukunft.

Paul
Chal
Rupert
Fellinger
Christian
Litschauer
Momo
Kreutz
Text

Momo Kreutz

Der Gewinn an öffentlich nutzbarem Freiraum, moderne Akzente und Öffnungen von Barrieren machen dieser Platz zukünftig attraktiver. Begrünungen der Neubauten wären noch wünschenswert!

Lea
Krisan
Sonja
Gabriel
Siddhartha
Sampathkumar
Martin
Königstein
Text

Martin Königstein

Ein vergessenes aber für die Stadt bedeutendes Areal welches schon lange auf seine Wiedererweckung wartet !

Peter
Brandstätter
Manfred
Magister
Monika
Erb
Gregory
Wilnitsky
Text

Gregory Wilnitsky

Tolles Projekt! Die Renaissance des Heumarkts

Maria
Leitgeb
Johannes
Wolf
Doris
Mihajlovic
Peter
Gach
Manuela
Bruck
Sascha
Sautner
Margit
Bochsbichler
Ingrid
Vogl
Stephan
Bruck
Text

Stephan Bruck

Derzeit wollen meine Kinder den Eislaufverein nicht mehr besuchen. In ihrem Sinne wünsche ich mir einen Fortbestand des Eislaufvereins eingebettet in ein ansprechendes Umfeld. Beides wird mit dem Projekt abgesichert.

Andrea
Paukovits
Text

Andrea Paukovits

Wien darf nicht im KuK Dornröschen-Schlaf verharren sondern muss auch moderne Zeichen setzen

Christian
Theuermann
Text

Christian Theuermann

Ich hoffe Wien wird schöner!!!!

Thomas-Peter
Siegl
Herbert
Herdlicka
Text

Herbert Herdlicka

Sollte jemals jemand auf die Idee kommen, in Wien etwas zu machen, das a bissl von der Norm abweicht: Vorsicht - es könnte Jahre dauern! Es ist viel Mut notwendig, solche Projekte zu starten! Ich wünsche dem Bauherren viel Glück für das positive Ende! Und das bald!

Beate
Klein
Text

Beate Klein

Das Leben in Wien sollte viel mehr draussen statt finden - wie es uns südlichere Metropolen schon lange vormachen. Heumarkt neu ist eine große Chance, den Wienern ein Stück Ihrer Stadt zurückzugeben.

Helmut
Nowak
Text

Helmut Nowak

Zeigt mehr Mut bei der Verbindung von alter und neuer Architektur!

Melanie
Christina
Schreiner
Veronika
Eder
Ferdinand
Kronstorfer
Text

Ferdinand Kronstorfer

Was das "Welterbe" der Unesco wert ist, sieht man bei IS und Taliban - NICHTS. Mit Ausnahme von Gehälter und Spesen von Menschen, die sich sehr wichtig fühlen. Man könnte locker darauf verzichten.

Helmuth
Kolbe
Torviswald
Kronstecker
Text

Torviswald Kronstecker

Ich bin sehr froh, dass jetzt sogar in Wien ästhetisch anspruchsvolle Neubauten errichtet werden!

Petra
Teufelsdorfer
Walter
Huber
Harald
Hatschenberger
Alfred
Arth
Text

Alfred Arth

Das vorliegende Projekt durchlief ein kooperatives Verfahren, einen internationalen 2-stufigen Architekturwettbewerb, eine Auslobung durch eine europaweite Jury mit hoher Kompetenz und eine nachträgliche Verbesserung durch einen Fachbeirat. Dieser transparente demokratische Prozess ist anzuerkennen. Die gewählte einfache, reduzierte und zurückhaltende Architektur steht nicht im Wettbewerb zu den umgebenden historischen Gebäuden der Innenstadt. Der Entwurf ist originär und stimmig. Ein neuer Eislaufplatz mit ausgefeilter Technik, eine ganzjährig benutzbare unterirdische Eishalle, ein neuer Boulevard, ein neuer Zugang zum Konzerthaus, innerstädtische Kongressräume, eine Stadtterrasse, Verbindungswege von der Lothringenstraße zum Heumarkt, ein Turnsaal sowie die Möglichkeit den Eislaufplatz im Sommer mit Freiluftveranstaltungen zu bespielen stellen einen wesentlichen öffentlichen Mehrwert dar wobei durch den privaten Investor ca. € 40 Millionen ausgegeben werden. Dies wird durch einen städtebaulichen Vertrag abgesichert und kostet den Steuerzahlern keinen Cent. Die Wiener Innenstadt ist durch den Tourismus zeitweilig überlastet. Durch eine höherwertige und gezieltere Sommernutzung als bisher -kein Sand in the City- kann die Innenstadt entlastet werden um die ständig steigende Anzahl von Touristen zu bewältigen. Wien benötigt dringend mehr ganzjährige Eisfläche für die diversen Eishockeyclubs. Die Clubs mieten derzeit Eiszeiten in St. Pölten und in Bratislava. Eine Verbesserung ist mehr als wünschenswert. Die Turnhalle für die umgebenden Schulen ist dringend notwendig. Die mangelhafte körperliche Ertüchtigung unserer Schüler ist vakant. Der historische Canalettoblick existiert schon seit der Gründerzeit nicht mehr. Die wichtigen vertikalen Blickelemente wie Karlskirche, Stephansdom und Salesianerkirche werden durch das neue Projekt nicht beeinträchtigt. Eine im Internet kursierende Fotomontage in der Achse des Belvedere entspricht nicht dem Canalettoblick. Die Änderungen in Stadtsilhouette durch das Projekt sind marginal. Die Stadtschützer des privaten Vereins um Icomos, einer Vorfeldorganisation der Unesco, haben sich mit Ihren Meinungen eingebunkert und versuchen noch dazu im Ausland gegen das Projekt zu opponieren. Das ist unpatriotisch. Vielmehr sieht der Unesco Vertrag konsensuale Lösungen vor: „The City is not and must not be a Museum; all measures are thus directed at striking a balance between conservation and utilisation interests.“ Sollte das Prädikat für das Weltkulturerbe tatsächlich verloren gehen dann hat Wien keinen Nachteil. Deswegen kommt kein einziger Tourist weniger und es geht kein Job verloren. Die prosperierende Stadt Wien darf unter keinen Glassturz gestellt werden, Wien darf nicht Venedig werden. Die baldige Umsetzung des Projektes ist wünschenswert, da die Vorteile bei weitem überwiegen. Mit Freundlichen Grüßen Alfred Arth

Mario
Madzarevic
Manfred
Frauneder
Thomas
Bärtl
Text

Thomas Bärtl

verdichten statt zersiedeln

Babak
Tabatabaei
Patrick
Hollinsky
jakub
romanski
Text

jakub romanski

Ich vertrete die meinung das der Platz längst erneuert werden sollte.

Claudia
Leopold
Johann
Neuhofer
Michael
Wien
Alexandra
Kassler
Rudolf
Bointner
Sindy
Amadei
Andrea
Hollander
Christian
Wirth
Text

Christian Wirth

Zukunft passiert, also lassen wir sie auch...

Cömert
Ayaz
Dr.Rainer
Walther
Elisabeth
Gneist
Michael
Grundmann
Florian
Dietz
Jochen
Schön
Alkistis
Wechsler
Helmut
Kozak
Text

Helmut Kozak

Erneuerung ist wichtig, sonst wird diese Stadt in einigen Jahrzehnten nicht mehr den Stellenwert haben den sie jetzt hat.

Barbara
Breulmann
Tom
Feiner
Daniela
Weigl
Brigitte
Lendl
Manfred
Felbinger
günter
parth
Wojciech
Antosz
Text

Wojciech Antosz

Auch das "alte" war irgendwann mal neu

Moni
Reichenpfader-Herdlicka
Florian
I.
Text

Florian I.

Eine Renaissance für den Heumarkt!

Karin
Schmidt-Mitscher
Peter
Haider
Peter
MMag.Haider
mara
tanzer
Hannes
Böker
Christian
Golob
Simon
Kromer
Ljubica
Bosnjakovic
Text

Ljubica Bosnjakovic

Ich freue mich so sehr auf Neues Areals

Christoph
Hochenbichler
Josef
Forstmayr
Caroline
Aumüller-
König
Birgit
Springsits
Jo
Haslinger
NJ
Savantos
Text

NJ Savantos

Nach dem MQ Areal das nächste Highlight in Wien.

ilse
dr.
walther
Birgit
Mondl
Text

Birgit Mondl

Wien, sei offen für Neues!

Eva
Roth
Tina
Lehner
Lea
Redolf
Martin
Hell
Jörg
Wippel
Text

Jörg Wippel

Mich begeistert am Projekt der Mehrwert für die Öffentlichkeit. Die städtebaulichen Verträge zwischen Investor und Stadt Wien haben es in sich. Wir erhalten in zentraler Lage einen neuen öffentlichen Platz, es wird eine Durchwegung zwischen Heumarkt und Lothringerstraße geschaffen. Wert und Inhalt dieses Projekts sind außergewöhnlich und werden das Areal ungeheuer aufwerten.

Alex
Zangl
Text

Alex Zangl

Super

Michael
Toms
Text

Michael Toms

Dieses Projekt ist eine Jahrhundertchance für das Zentrum Wiens und wird neuen hochwertigen öffentlichen Lebensraum in die Innenstadt bringen. Als Steuerzahler und Architekturfreund freue ich mich auf den baldigen Baustart!

Christian
Gneist
Text

Christian Gneist

Ich freue mich dass die Situation endlich verbessert und das große Potential der Liegenschaft genutzt werden soll. Das derzeitige, gut durchdachte Projekt bietet zahlreiche Vorteile und einen sehr ausgewogenen und nachhaltigen Nutzungsmix. Es kommt insbesondere den Bewohnern Wiens, die tagtäglich in der Stadt leben zugute. Der "Durchschnittswiener" bewegt sich vermutlich deutlich häufiger am oder rund um den Heumarkt als im Belvedere. Daher sollte der Liegenschaft selbst und dessen Umgebung, die ebenfalls eine Aufwertung erfahren wird auch deutlich mehr Aufmerksamkeit als der rd. 250 Jahre alten (und überholten) Darstellung des "Canalettoblicks", die wohl 98% der Wiener auch nicht bekannt sein wird, geschenkt werden. Der Turm ist eine Veränderung des Blickes, ob er eine Verbesserung oder Verschlechterung darstellt ist subjektiv. Insbesondere auch für den WEV und das Konzerthaus ergeben sich große Vorteile, aber auch Touristen werden die Entwicklung nachvollziehen können und ich verstehe nicht, warum die UNESCO nicht auch die wesentliche Verbesserung am Standort direkt honoriert. Wien ist eine stetig wachsende und lebendige Stadt. Daher muss eine Weiterentwicklung, über die die Stadt auch selbst entscheiden dürfen sollte, möglich sein.

Victoria
Serth
Text

Victoria Serth

Tolle Innovation,I love it !

Kelly
Lin
Text

Kelly Lin

Bravo, I Love it !!

Lukas
Zengin
Khaled
Salama
Text

Khaled Salama

Tolles Projekt , I Love it !

Deniz
Aslan
Patrick
Wankhammer
Text

Patrick Wankhammer

Neu ist immer gut!

Andrea
Rektorik
Text

Andrea Rektorik

Die Wiederbelebung eines in die Jahre gekommenen Areals in meiner unmittelbaren Wohnumgebung ist höchst an der Zeit.Wenn die öffentliche Hand keine Mittel für derartige Projekte zu Verfügung stellen kann, dürfen private Investitionen nicht verhindert werden.

Werner
Janitsch
Gabriele
Fischer
Sepp
Bitzinger
Liza
Splett
Gabriele
Basty
ALbert
Leb
Cristobal
Svoboda
Text

Cristobal Svoboda

Wir brauchen Innovation. I Love it!

Max
Croy
Text

Max Croy

Bitte keine Spam auf meine Email ! Projekt ist Super !

Sonja
Zant
Irene
Kotynski
Ursula
Senoner
Daniel
Benes
Text

Daniel Benes

Empire State Building Guggenheim Museum Flatiron building Tower bridge Eiffel Tower Centre Pompidou Sagrada Famillia Sydney Opera Neuschwanstein Loos Haus - wann lernen wir aus?

Walther
Kaszelik
Hans
Dittenbacher
Tommaso
Camplone
Joao
Everard
Michaela
Mirchandani
Andreas
Lampl
Anton
Bondi
de
Antoni
Berenike
Frantsits
Marcus
Mittermeier
Martina
Thomasberger
Herbert
Garber
Martin
Marco
Koch
Text

Martin Marco Koch

Die Planungsbetreiber sollten wo anders ihren WOHNTURM woanders bauen, und nicht am Haumarkt!

Georg
Steiger
Martin
Schick
Martin
Heidovitsch
Ernst
Forstmayr
Text

Ernst Forstmayr

....eine Bereicherung für Österreich, die Stadt Wien, den Tourismus, vor allem aber für die Bevölkerung, und eine gravierende Aufwertung des gesamten Areals von Konzerthaus und Eislaufverein.

Margarete
Rieger
Otto
Gärtner
Florian
Inder
Text

Florian Inder

Erneuerung des Areals ist längst überfällig!

Stefanie
Schloffer
Text

Stefanie Schloffer

Es ist Zeit, dass der Heumarkt sich vom Schandfleck Wiens zu einem wahren Schmuckstück entwickelt.

Elisabeth
Pechmann
Text

Elisabeth Pechmann

Der Platz verdient Entwicklung. (Geschmacksfragen zur Architektur des neuen Bauteils einmal außer Acht lassend. Es hatte ja schon manches Wiener Baujuwel einen schweren Start, weil es zu seiner Zeit nur durch die "Heute"-Brille betrachtet wurde. Daher: im Zweifel fürs Wagnis.)

Ernst
Woller
Text

Ernst Woller

Das Projekt Heumarkt wird diesen Stadtteil und den 3. Bezirk wesentlich aufwerten. Es gibt viele Gewinner: den Eislaufverein, das Konzerthaus, die Musikuniversität mdw, den Wiener Kongress-Tourismus, das Akademische Gymnasium und alle Menschen, die die neuen Fußwegverbindungen und den neuen attraktiven öffentlichen Raum nutzen werden.

Daniel
Gantner
Text

Daniel Gantner

GO FOR IT!

Gabriele
Senn
Josef
Osterkorn
Laurenz
Fleissner
Text

Laurenz Fleissner

Great Project, I love it !

Barbara
Ruhsmann
Robert
Weinhandl
Gerhild
Trummer
Johannes
Jelenko
Britta
Neuper-Schrenk
Andrea
Hollander
Peter
Petrus
Habarta
Brigitte
Groihofer
Text

Brigitte Groihofer

Eine Verbesserung des Areals!

Michael
Kuenburg
Doris
Weinhardtsberg
Joachim
Winterl
Thomas
Rohr
Text

Thomas Rohr

Unternehmerisches Risiko ist der einzige Garant für die Schaffung von Arbeitsplätzen und finde ich es absurd, welche Verteufelung als "Spekulationsobjekt" u.ä. in den Medien stattfindet.

Marianne
Greber
Text

Marianne Greber

Wien schätzt das Alte und grüßt das Neue.

Klaus
Wolfinger
Jürgen
Hammerschmid
Text

Jürgen Hammerschmid

Weil dies ein gut gemachtes Projekt mit einem starken Investor ist, und nicht die Gefahr besteht, dass alles bei der Hälfte den Bach runtergeht und unfertiger Schrott übrig bleibt!

Herbert
Binder
Stephan
Patzer
Detlev
Neudeck
Laurenz
Fleissner
Text

Laurenz Fleissner

Eine Stadt lebt von Veränderung ?

Harald
Sorger
Marc
VESELY
recte
Riha
Sebastian
Schmid
Text

Sebastian Schmid

Eine Brise São Paulo (bzw. Isay Weinfeld) wird der Stadt Wien gut tun!

Alexander
Haubenstock
Marta
Kecskemeti
Text

Marta Kecskemeti

Ich hoffe dieser traum ist einmal Wirklichkeit !

Johannes
Fleissner
Text

Johannes Fleissner

Creating community value

Thomas
Marik
Roland
Mader
Text

Roland Mader

Ich finde es als ideale Lösung ,für die Zukunft in dieser Lage

Florian
Stiglitz
Text

Florian Stiglitz

Vermehrt Schönes!

Prof.
Dr.
Elisabeth
Vitouch
Text

Prof. Dr. Elisabeth Vitouch

Die pragmatischeste Lösung für alle Parteien: Konzerthaus, Eislaufplatz und Intercontinental gleichermassen aufgewertet - eine einmalige Chance für diesen wunderschönen Platz im Herzen Wiens!

Atanas
Tcholakov
Ingrid
Skovhus
Andreas
Steinmaurer
charly
wippel
christina
hoeller
Gerald
Kröll
Wolfgang
Reiter
Friedrich
Münzker
Text

Friedrich Münzker

Dieses wunderschöne Projekt wertet den gesamten Bereich auf. Mir sind die Argumente der Gegner fremd. Wien ist eine lebendige Stadt - kein Museum!Und wenn die UNESCO Wien den Welterbestatus aberkennt - wir Wiener können damit leben!

Raphael
Schneeberger
Wolfgang
Nachtwey
Elisabeth
Fleissner
Text

Elisabeth Fleissner

Das Projekt ist schön für unsere Kinder und für alle Altersgruppen. Ich hab großes Vertrauen in Isay Weinfeld. Das Areal kann nur schöner werden. Gerade Wien braucht neue Impulse.

michael
mitterdorfer
Julian
Wiehl
Philipp
Maderthaner
Lukas
Bauer
Text

Lukas Bauer

In der Architektur muß sich ausdrücken, was eine Stadt zu sagen hat.

Franz
Schafelnet
Text

Franz Schafelnet

Lasst die Unternehmer etwas unternehmen, denn so bewegt sich etwas in unserem Lande. Das ist ein absolutes Superprojekt !!

Omer
Rehman
Lucas
Rainer-Harbach
Stephanie
Guggenberger
Burkhard
Holweg
Georg
Spiegelfeld
Katharina
Eidler
Aneta
Ykema
Manfred
Fessl
Matthias
Naske
Text

Matthias Naske

Als unmittelbarer Nachbar ist die Wiener Konzerthausgesellschaft in hohem Maße an einer gesamtheitlichen Weiterentwicklung und Belebung dieses Stadtraums interessiert. Die ganzjährige Durchwegung entlang der Längsfassade des Wiener Konzerthauses ist dabei ein Gewinn.

Reinhard
Tichy
Waltraud
Wolf
marco
simonis
Christian
Mureny
Herbert
Bartik
Text

Herbert Bartik

Von der Verbindung Sport, Hotel und Kultur und durch die Schaffung eines neuen, qualitätsvollen öffentlichen Raums im Zentrum profitiert die Wiener Bevölkerung und die internationale Reputation der Stadt.

Eveline
Larisch
Maria
Zettler
Tom
Klinger
Text

Tom Klinger

Als Eishockeyspieler und mittlerweile schwerer Canaletto-Allergiker sehe ich kein Problem für ein Hochhaus, wo schon seit langem ein Hochhaus steht. Und fast zehn Meter weniger sind nicht ohne: Erlebbar am 10-Meter-Turm im Stadionbad

Andrea
Purkl
Text

Andrea Purkl

Es ist dringend an der Zeit, dass in dieser Stadt wieder Projekte umgesetzt werden, die für alle einen Mehrwert haben. Wien muss sich weiterentwickeln! Das Projekt am Heumarkt ist eine Chance für diese Weiterentwicklung!

Michael
Krammer
Text

Michael Krammer

test

Jo
Eisert
Andreas
Kotal
Text

Andreas Kotal

Dieses Projekt setzt ein Zeichen, dass Wien als historisches Weltkulturerbe dennoch einen modernen Schritt wagen kann. Mich überzeugt hier ausgewogene und stilistische Architektur, einfach stimmig!

Christian
Bodner
Georg
Suchanek
Rudolf
Wirth
Mike
Tschager
Nikita
Helwer
Magdalena
Wojtowicz
Text

Magdalena Wojtowicz

Wien braucht Zeichen der Offenheit.

Mathias
Miller-Aichholz
Ingolf
Planer
Text

Ingolf Planer

Es ist wichtiger, diesen öffentlichen Raum zeitgemäß zu gestalten, als in einem UNESCO Museum zu leben

Anita
Resch
Text

Anita Resch

Eine Stadt braucht Wachstum und Entwicklung und attraktive, urbane Lebensflächen im Zentrum. Durch das Projekt Heumarkt neu wird das geschaffen - wichtig insbesondere für eine so schnell wachsende Stadt wie Wien.

Alrun
Holweg
Text

Alrun Holweg

Ich freue mich auf einen neuen innerstädtischen Treffpunkt, mit dem Wien zeigen kann, dass es eine Weltstadt ist.

Michael
Wiklund
Guido
Hager
Sebastiano
Geisert
Birgit
Kaliwoda
Garry
Löfgen
Fanny
Holzer-Luschnig
Text

Fanny Holzer-Luschnig

Ich liebe es, wenn sich Altes mit Neuem verbindet, gerade im großstädtischen Bereich.

Mariele
Mariposa
Cornelia
Jaksche
Adam
Kay
martin
salber
Herbert
Roth
Fritz
Neumann
Text

Fritz Neumann

Dieses Projekt würde die ganze Umgebung optisch aufwerten und nicht zuletzt auch den Bestand des Eislaufvereins auf viele Jahre hinaus sichern.

Nicole
Bäck-Knapp
Brigitte
Handlos
Text

Brigitte Handlos

Einen neuen Platz öffnen: Das braucht Wien!

Martin
Ohneberg
Text

Martin Ohneberg

5 Jahre Projektvorbereitung in enger Abstimmung mit der Politik & Öffentlichkeit sind genug! Private Investitionen im Sinne eines Standorts schaffen Wohlstand und Arbeitsplätze - wenn die private Investition noch nachhaltig zur Verbesserung eines Stadtbildes und somit öffentlichem Raum beiträgt, dann ist solch ein privates Projekt noch Unterstützens werter!

Nico
Kurzweil
Text

Nico Kurzweil

Ich bin sehr froh darüber, dass es in Wien Unternehmen gibt, welche unsere Stadt verbessern und verschönern wollen. Nicht nur das ich ein begeisterter Eishockey Spieler bin ( am Wiener Eislaufverein ), finde ich die gesamte Entwicklung fabelhaft. Nicht nur die Schulen im Umfeld werden neue Möglichkeiten haben um ihre Pausen besser zu verbringen. Der Eislaufverein wird erneuert was mir persönlich sehr am Herzen liegt. Der neue Eislaufverein wird viele neue Kunden bringen, und die Idee Plätze für neue Lokalitäten zu schaffen finde ich hervorragen, weil jeder der schon einmal am Wiener Eislaufverein gewesen ist weiß genau, dass man nicht mehr gerne dort gegessen hat geschweige denn noch gerne sich dort umgezogen hat. Der Entwurf vom Hotel ist etwas wunderschönes und passt perfekt zu den Konzept des zweiten Turmes. Alles im allem finde ich dieses Projekt eine Bereicherung der Stadt Wien und ich wäre sehr enttäuscht wenn wir das unseren Kindern und Enkelkindern vorenthalten müssen! In diesem Sinne HOFFE ich, dass dieses Projekt schnell mit dem Bau beginnt, da ich es kaum erwarten kann mit meinen Freunden wieder einmal auf dem Wiener Eislaufverein spielen und laufen zu können. Mit freundlichen Grüßen Kurzweil

dieter
wallmann
Text

dieter wallmann

Ein schönes, einfühlsames und baukörperlich ausgewogenes Projekt an einer lebendigen und vielgestaltigen Schnittstelle der Stadt mit hohem Nutzwert für alle Wiener!

Carola
Stütz
Wolfgang
Förster
Text

Wolfgang Förster

Der Kniefall der Stadtplanung vor dem ultrakonservativen Icomos-Leuten ist leider auch eine Niederlage für die moderne Architektur in Wien. Mit der gleichen rückwärtsgewandten Einstellung hätten ein Ringturm, ein Haashaus und ein Museumsquartier nie gebaut werden dürfen. Dafür sind die Baracken des Eislaufvereins weltkulturbedürftig?

Mira
Kloss-Zechner
Text

Mira Kloss-Zechner

Jede moderne Stadt kann sich nur über Innovationen und zwischenmenschliche Freiräume im urbanen Raum behaupten und definieren. Das Projekt ist in vorbildlicher Art unter Einbeziehung aller Parteien in den letzten 3 Jahren entwickelt worden und sollte daher so umgesetzt werden!

Gerald
Matt
Text

Gerald Matt

Wer nur in der Vergangenheit lebt, hat keine Zukunft. Das gilt auch für Städte. Auch Wien braucht Veränderung und neue Architektur, denn sie wird das bauliche Erbe von morgen sein. Der Entwurf des Brasilianers Isay Weinfeld gefällt mir. Er zeigt Respekt vor der Architektur des Intercontinental, für mich ein Landmark der 60er Jahre, und er wird ein neues Leben in das gesamte Areal des Heumarktes bringen.

Roland
Mader
peter
mayer
Christoph
Luchsinger
Text

Christoph Luchsinger

Der Vermittlungsprozess führte zu einer wesentlichen Projektverbesserung: Reduzierte Gebäudevolumen, verbreiterte Durchgangswege und vielfältigere Nutzungsstruktur zugunsten der Öffentlichkeit. Dabei ist das Grundkonzept von Architekt Isay Weinfeld beibehalten worden, nämlich eine Komposition von Scheibe, Platte und Turm, was ein optimal ausgeglichenes Verhältnis von Freiräumen und Bauvolumen gewährleistet. Es entsteht eine höchst intensive Kombination von Sport, Kultur, insbesondere Musik, Kongress, Hotel und periodischer Nutzungen für Start- und Pop-Ups, Markthalle und so weiter.

Zigi
Müller-Matyas
Text

Zigi Müller-Matyas

Der Heumarkt mit dem traditionellen Wiener Eislaufverein und dem Künstlerhaus sind ein Teil Wiener Geschichte ….. auch Geschichte braucht von Zeit zu Zeit einen neuen Look!

Viktoria
Salcher
Text

Viktoria Salcher

Wien ist eine pulsierende Stadt, die das Neben- und Miteinander unterschiedlichster Lebensansprüche möglich macht. Das sollte sich auch in der Architektur niederschlagen. Und mir ist ganz wichtig: Die Bar im Hotel Intercont bleibt bestehen.

Susanne
Athanasiadis
Text

Susanne Athanasiadis

Einen Ort der Begegnung - das finde ich wunderbar. Wien kann nicht genug solcher Orte haben. Die Verwandlung vom Sommer-Kultur-Areal zum Winter-Sportplatz ist eine tolle Idee, von der wir nur profitieren können.

Alexander
Ehrmann
Text

Alexander Ehrmann

Wien wird gern als lebenswerteste Stadt der Welt gerühmt. Damit das so bleibt, braucht es weltoffene, spannende, kreative Ideen. Und Menschen, die das umsetzen. Gerade jetzt! Das Leben kann richtig schön sein.

Petar
Petrov
Text

Petar Petrov

Wien sollte mehr Platz für neue Ideen schaffen und Projekte wie diese unterstützen! Ich freue mich auf einen neu belebten Heumarkt mit mehr Möglichkeiten und internationalem Flair.

Percy
Thonet
Text

Percy Thonet

Große Projekte, die die Stadt weiterbringen, werden ja meist kontrovers diskutiert. Bei diesem Projekt, bei dem das Gemeinwohl an vorderster Stelle steht, gibt es in meinen Augen wenig Argumente dagegen.

Matthias
Winkler
Text

Matthias Winkler

Jeder Mensch, jedes Unternehmen, jede Stadt muss sich entwickeln und entwickelt werden um nicht einfach stehen zu bleiben.

Martin
Kohlbauer
Text

Martin Kohlbauer

Architekt Isay Weinfeld ist der Garant für die sensible Umsetzung seines klaren Entwurfes. Seine feinsinnigen Details werden diesen Ort nobilitieren.

Maria
Oberfranklow
Text

Maria Oberfranklow

Veränderung sowie Wachstum ist ein erfrischender Aspekt zur Tradition, von der Wien lebt. Neue Perspektiven ermöglichen spannende Einsichten in diese Stadt. Deshalb finde ich es wichtig, auch prägnante Maßnahmen zu setzen.

Meinhard
Trummer
Text

Meinhard Trummer

Das Akademische Gymnasium hofft auf eine deutliche qualitative Verbesserung des Sportunterrichts durch die neue, große Sporthalle!

Lisa
Wegenstein
Text

Lisa Wegenstein

Die Verbindung von Kunst und Kultur, von Möglichkeiten zu sportlicher Freizeitgestaltung und Gastfreundschaft wird den Heumarkt zu einem neuen Wiener Hotspot machen!

Lilli
Hollein
Text

Lilli Hollein

Hochhausbauten im Umfeld des Stadtzentrums! Wien braucht das Nebeneinander von Vergangenheit und Gegenwart - sensibel, aber auch prägnant - um eine Perspektive für die Zukunft zu haben.

Josef
Bitzinger
Text

Josef Bitzinger

Ein Projekt modernster Architektur, das Freizeit und Lebensfreude in Wien verbindet.

Joji
Hattori
Text

Joji Hattori

Als Wahlwiener, Gastronom und vielgereister Künstler kann ich das Projekt „Neugestaltung Heumarkt - Hotel Intercontinental - Wiener Eislaufverein - Wiener Konzerthaus“ nur willkommen heißen und gratuliere den Ausführenden auf das herzlichste für die tolle Initiative mit dem dazugehörigen Unternehmergeist. Ich erwarte von diesem Projekt ein Ergebnis von internationalem Format, worauf die Wiener stolz sein können.

Johannes
Wegenstein
Text

Johannes Wegenstein

Ich habe das Projekt von Beginn an verfolgt und bin überzeugt, dass dieses sorgfältig und umsichtig geplante Vorhaben, das dem Mut und den Ideen eines tollen Teams zu verdanken ist, eine große Bereicherung für Wien und die WienerInnen darstellt.

Johannes
Neubert
Text

Johannes Neubert

Es ist ein großer Gewinn, dass durch das Projekt die eigentliche Haupt-Fassade des Wiener Konzerthauses wieder zugänglich gemacht wird und davor ein attraktiver öffentlicher Raum entsteht.

Hermann
Frankhauser
Text

Hermann Frankhauser

Mit der mutigen Neugestaltung des Heumarktes wird dieses Areal endlich ins Jetzt geholt!

Gregor
Kadanka-Mondial
Text

Gregor Kadanka-Mondial

Ein modernes Konferenzzentrum im Herzen der Stadt würde Wien als Kongress-Stadt international noch attraktiver machen, daher hoffe ich, dass die Neugestaltung des Hotel Intercontinental auch von der Unesco akzeptiert wird.

Georg
Spiegelfeld
Text

Georg Spiegelfeld

Ich kenne Niemanden, der allein wegen des Weltkulturerbes nach Wien kommt.

Christoph
Schleifer
Gabi
Spiegelfed
Text

Gabi Spiegelfed

Es ist wieder einmal kurzsichtig nicht an den Wirtschaftsstandort und eine Weiterentwicklung der Stadt zu denken. Daher hoffe ich, dass das Weinfeld-Projekt umgesetzt wird!

Eveline
Steinberger-Kern
Text

Eveline Steinberger-Kern

Ein sehr schönes Projekt. Ich freue mich auf den Erholungs- und Freiraum, der auch dem Konzerthaus die Möglichkeit musikalischer Darbietungen geben wird.

Eva
Wagner
Text

Eva Wagner

Innovativ, zeitgemäß und auch für Kinder/SchülerInnen ein absoluter Gewinn (Neugestaltung Eislauffläche und Turnsaal) - ich kann die Realisierung kaum erwarten!

Eugen
Antalovsky
Text

Eugen Antalovsky

Das Projekt bereichert durch qualitätsvolle Architektur und einen attraktiven, neuen öffentlichen Raum. Wien zeigt damit, wie gut Neues und Altes kombinierbar sind.

Doris
Rothauer
Text

Doris Rothauer

Ein weiterer Beitrag zu einer spannenden Entwicklung in Wien, der einen Mehrwert für die Stadt schafft durch die Öffnung des Areals und den inhaltlichen Zusammenhang der Nutzungskonzepte mit Sport und Musik.

Christiane
Wenckheim
Text

Christiane Wenckheim

Ich freue mich auf ein tolles architektonisches Projekt! Mit der Eisfläche wird das traditionelle Highlight bewahrt, zudem aber mehr Offenheit und Platz geschaffen, etwa für Musik, Sport und Gastronomie. Wien wird wieder ein Stück bunter. Schön!

Christian
Theuermann
Text

Christian Theuermann

Für mich eines der schönsten Architektur-Projekte Wiens: ein sportliches Paradies, Sommers wie Winters, Bars, Restaurants, hoffentlich auch coole Shops… Weltstadt Flair in Wien!

Andreas
Theiss
Text

Andreas Theiss

Die derzeitige Situation ist unschön und unpraktisch. • Das Projekt „Heumarkt Neu" verbindet die hochwertige Architektur des Konzerthauses mit der Qualität guter moderner Architektur. • Die Beseitigung der sehr unschönen Situation wiegt mehr als der Erhalt der Bezeichnung Weltkulturerbe im gegebenen Bereich.

Christian
Mutschlechner
Text

Christian Mutschlechner

Die Erneuerung und Erweiterung der Konferenzräumlichkeiten des Hotel Intercontinental sind ein wesentlicher Beitrag zur langfristigen Erfolgssicherung der Tagungsdestination Wien.

Christian
Konrad
Text

Christian Konrad

Das Wiener Konzerthaus wird mit der Entwicklung des neuen Projektes als Architekturjuwel aufgewertet. Durch die Öffnung des Hauses zum neuen Platz erwarten wir uns zusätzliche Möglichkeiten zur Begegnung mit unserem Publikum auf dem großen Vorplatz.

Christian
Beer
Text

Christian Beer

Das Interconti Sport Areal – eine Vision jenseits von Kommerz und Vereinsmeierei – ein Projekt für eine urbane Community, die die Bedürfnisse unseres Körpers, der immer noch an die Lebensunterschiede unserer Vorfahren vor 70.000 Jahren angepasst ist, respektiert. Dort wird nicht das Rad neu erfunden, sondern eine offene Plattform geschaffen, wo sich Profis aus vielen Bereichen treffen und ihr Know-how weitergeben.

Marlene
Agreiter
Text

Marlene Agreiter

Wien ist eine Stadt mit schützenswerter historischer Architektur, braucht aber mutige architektonische Statementprojekte, die die Identität Wiens in die Zukunft tragen und die Bedürfnisse des urbanen Zusammenlebens in unserer wachsenden Stadt erfüllen: die Ankerplätze der Orientierung und Landmarks bilden und als sinnliche und durchlässige Orte der Begegnung und Vernetzung neuen vibrierende Zentren schaffen.

Camille
Boyer
Text

Camille Boyer

Wien ist eine Stadt mit schützenswerter historischer Architektur, braucht aber mutige architektonische Statementprojekte, die die Identität Wiens in die Zukunft tragen und die Bedürfnisse des urbanen Zusammenlebens in unserer wachsenden Stadt erfüllen: die Ankerplätze der Orientierung und Landmarks bilden und als sinnliche und durchlässige Orte der Begegnung und Vernetzung neuen vibrierende Zentren schaffen.

Birgit
Aichinger
Text

Birgit Aichinger

Innovativ zu denken bedeutet oft Traditionelles mit Modernem zu verbinden. Daher hat dieses Projekt für mich auch Vorbildwirkung.

Bernd
Schlacher
Text

Bernd Schlacher

Weil es eine großartige Chance ist für ein sehr wienerisches Zusammenspiel von Sport, Musik, Gastronomie und Stadtleben – und ein klares Architekturbekenntnis zur wechselhaften Geschichte unserer Stadt!

Bärbel
Zillner
Text

Bärbel Zillner

Moderne Turnsäle für die Schule meiner Kinder und eine Verbesserung der gesamten Infrastruktur. Ich freue mich darauf!

Andreas
Miedaner
Text

Andreas Miedaner

Wien darf nicht zur Museumsstadt verkommen. Lebendige öffentliche Räume wie dieser sind das Blut in den Adern einer pulsierenden Stadt!

Andi
Lackner
Text

Andi Lackner

Ein lieblos gestaltetes Stück Wien braucht dringend Zuwendung! Wiener wollen auf ihre Grätzl stolz sein!

Alfred
Hudler
Text

Alfred Hudler

In einer traditionsreichen Stadt wie Wien in Zukunfts-gerichtete Projekte zu investieren, belebt unsere Stadt und bereichert unser Leben. Zukunft muss aktiv gestaltet werden und braucht Investitionen. Daher freue ich mich über dieses Projekt.

Stefan
Haslinger