Der Platz im Sommer

DAS „OLYMPION“ – EINE ZUKUNFTSWEISENDE IDEE

DIE VISION VON SPORT, MUSIK UND „LUSTBARKEITEN“ UNTER FREIEM HIMMEL

Bereits im Jahr 1890 entwickelte der Architekt Ludwig Baumann die Idee eines „Olympion“ als Ergänzung zu dem von ihm entworfenen Wiener Konzerthaus: Ein Ensemble aus mehreren Gebäuden, die „unterschiedliche Nutzungen vereinen und eine breite Bevölkerungsschicht ansprechen“ sollten. Vorgesehen waren die Nutzung durch den Eislaufverein, Konzertsäle, ein „Bicycleclub“, Buffets und Restaurants sowie eine Freiluft-Arena für bis zu 40.000 Personen.

Das Projekt wurde in dieser Form nie realisiert, die Intention prägt aber auch heute noch das Areal.

DER „HEUMARKT NEU“ – EIN ORT MIT ZUKUNFT

 

Sport, Musik und Gastlichkeit bestimmen diesen Ort nach wie vor. Das Projekt „Heumarkt Neu“ wird sie, den Bedürfnissen der Menschen von heute entsprechend und unter Berücksichtigung der Bedeutung des Platzes als Verbindungsachse zu einem Ensemble zusammenführen.

Das Herzstück des wegweisenden und subtilen Entwurfs des renommierten Architekten Isay Weinfeld, der in einem internationalen Wettbewerbsverfahren ausgewählt wurde, bildet der große Freiraum, der im Winter als Eislauffläche gestaltet wird und den Rest des Jahres ein multifunktionaler öffentlicher Platz mit hoher Aufenthaltsqualität sein wird.

 

NEUER KULTURELLER TREFFPUNKT

Saisonal programmierte Veranstaltungen und die Mischung von unterschiedlichen Nutzungen des Platzes knüpfen an den „Genius Loci“ der Vision von Ludwig Baumanns – des „Olympion“ – an. Stadtmöbel mit verschiedenen Funktionen, mobiles Grün, Wasser- und Schattenelemente, Entspannungs- und Kommunikationszonen machen den Platz zum neuen Pausenraum für WienerInnen und TouristInnen.

SPORT IM SOMMER

Das im Inneren untergebrachte großzügige Sportzentrum mit Sportschwimmbecken und Spa wird im Sommer auch Angebote im Außenraum bereitstellen.

MUSIK

Konzerte im Freien – veranstaltet v. a. durch das Konzerthaus – bei freiem Eintritt und ohne Absperrung.

MARKTPLATZ

In Kooperation mit Nachbarschaftsmärkten (z. B. mit der MARKTEREI) sind Wochenmärkte geplant.

DESIGN UND MODE

U. a. in Kooperation mit der Fashion Week oder der Vienna Design Week.

TANZ UND THEATER

U. a. in Kooperation mit Akademietheater, Wiener Festwochen, ImPulsTanz-Festival.

KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM

Kunstinstallationen, Kunstprojekte und Skulpturenpark.

KONSUMFREIE FLÄCHEN

Im Frühjahr, Sommer und Herbst ist die gesamte Fläche des Eislaufplatzes der Öffentlichkeit frei zugänglich. Möglich macht dies der Projektentwickler, der die Fläche vom Wiener Eislaufverein mietet und der Allgemeinheit zur Verfügung stellt.