Leitgedanken

 

Die Neugestaltung des Areals Hotel InterContinental / Wiener Eislaufverein / Wiener Konzerthaus ist ein vielschichtes Bau- und Gestaltungsvorhaben, das in weiten Bereichen öffentliche Interessen umsetzt und daher von Anfang an in enger Kooperation mit der Stadt Wien, den Institutionen und zahlreichen externen Expert_innen entwickelt wurde. Auf dem Privatgrundstück wird ein großer, öffentlich zugänglicher und weitgehend konsumfreier Platz gestaltet, zusätzliche Verbindungswege entstehen.

Eine ganz neue Lebens- und Erlebnisqualität an diesem traditionsreichen Ort. Der Projektentwickler finanziert darüber hinaus die neuen Anlagen des Eislaufvereins inklusive Ganzjahres- Eishalle für den Eissport, errichtet ein für die Kongressstadt Wien bedeutsames Tagungszentrum und trägt die Kosten der Neugestaltung der Lothringerstraße.

 

Mit einem zeitgemäßen Kongress- und Veranstaltungszentrum wird das Hotel InterContinental Wien seine Stellung als eines der führenden Kongresshotels der Stadt behaupten und die hohen Erwartungen der Wien-Besucher_innen an Gastlichkeit, Qualität und Niveau erfüllen. Neben den Wiener Kulturgütern Eislaufverein und Konzerthaus werden Kulturbüros, kleine Shops, ein Sportclub, Cafés, Restaurants und Wohnungen diesen Ort zu einem neuen Wiener Treffpunkt machen. Der große Freiraum macht es möglich, dass der Eislaufplatz außerhalb der Wintersaison neue Funktionen übernimmt: Er wird zu Musik, Kultur- und Sport-Platz, und fallweise etwa auch zum Marktplatz für Design- und Nachbarschaftsmärkte.

Dank des klaren Bekenntnisses zu höchster Qualität in der architektonischen Umsetzung entsteht somit ein Ensemble mit einem frei zugänglichen Platz, auf dem Jung und Alt das Leben genießen können: ein „Pausenraum“ nicht nur für Konzerthaus-Besucher_innen, sondern für alle, die in der Umgebung leben, arbeiten oder die Schule besuchen – oder einfach nur einmal kurz vorbeikommen.